Opti4Apps mit Beitrag auf den SWQD 2018 in Wien

Im Januar stellten die Projektpartner Centigrade und Heidelberg Mobil ihren gemeinsamen Beitrag „Die Vermessung des Endanwenders – Psychologische Nutzerfaktoren in der agilen Entwicklung“ auf den Software Quality Days 2018 in Wien vor.

Die Einbeziehung der Perspektive des Endanwenders in den agilen Entwicklungsprozess stellt häufig eine Herausforderung dar. Da häufig keine dedizierten User Research Aktivitäten vorgesehen sind, verengt sich die „Nutzerperspektive“ auf rein demographische Informationen zu Nutzern und auf die durch das Projektteam vermuteten Nutzerbedürfnisse. Der Beitrag beschreib, durch welche Maßnahmen die Nutzerperspektive im agilen Prozess über derartige Beschränkungen hinaus erweitert werden kann, um die Qualität der Software zu verbessern. Dies betrifft insbesondere die effiziente Erhebung von „psychologischen“ Faktoren, die unmittelbar Einfluss auf die Art und Weise der Lösungsgestaltung haben sollten, wie etwa im mobilen Umfeld die Sicherheit im Umgang mit Apps oder das Vertrauen in die Technik.

Der vollständige Artikel ist im Conference Journal der SWQD 2018 verfügbar.